Das COVID-19-Forschungsnetzwerk Niedersachsen (COFONI) fördert 13 Projekte mit insgesamt rund 6 Millionen Euro. Sechs dieser Projekte leiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die auch in RESIST forschen. Die Projekte werden mit je bis zu 500.000 Euro gefördert. Darüber hinaus wirken RESIST-Forschende auch an vier weiteren Projekten mit.

Die sechs Projekte drehen sich um die Erforschung von Wirkstoffen gegen SARS-CoV-2 beziehungsweise um Krankheitsursachen und Langzeitfolgen einer COVID-19-Erkrankung:

Das Projekt Aktivität humaner breit neutralisierender Antikörper in einem SARS-CoV-2 Primatenmodell koordiniert RESIST-Sprecher Prof. Schulz, Antragsteller ist unter anderem RESIST-Forscher Prof. Krey.

Das Projekt Präklinische Entwicklung eines monoklonalen Antikörpers gegen SARS-CoV-2 koordiniert Prof. Kalinke.

Das Projekt Vorhersage von Immunevasions-Mutanten (PREMUS) koordiniert Prof. Čičin-Šain.

Das Projekt LISE – Langfristige Immunantwort älterer Individuen gegen SARS-CoV-2 koordiniert Prof. Hühn. Antragsteller sind auch Prof. Förster, Prof. Li, Prof. Illig, Dr. Rösner und Prof. Werfel.

Das Projekt Aufklärung der genetischen Regulierung der Immunantwort auf eine SARS-CoV-2-Infektion mit Hilfe von Einzelzell-omics-Ansätzen koordiniert Prof. Li, Antragsteller ist auch Prof. Cornberg,

Das Projekt Die Rolle der TMPRSS2-Proteolyse bei der Ausbreitung von SARS-CoV-2 in Zellen des Respirationstrakts und in vivo koordiniert Prof. Čičin-Šain.

Für vier der insgesamt 13 die Projekte zur Erforschung der Langzeitfolgen von COVID stellt das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur Sondermittel in Höhe von rund zwei Millionen Euro bereit. Davon profitiert auch das Projekt LISE.

Das Forschungsnetzwerk COFONI führt wissenschaftliche Kernkompetenzen zusammen. Mehr zu COFONI finden Sie hier.

Die Presseinformation „COVID-19-Forschungsnetzwerk Niedersachsen (COFONI) fördert FlexFundsProjekte mit insgesamt rund 6 Millionen Euro“ auf der Homepage der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) finden Sie hier.

Die Presseinformation des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur (MWK) zu den vier Long COVID-Flex-Funds-Projekten finden Sie hier.

Die Abbildung zeigt die vier Schlüsselbereiche rund um die zentrale Technologieplattform.

Mehr zur RESIST-Forschung