„Während meines Freiwilligen Jahrs in der Wissenschaft (FWJ) bekomme ich einen guten Einblick in die Forschung – sowohl ins Labor als auch in die Dokumentation. So kann ich mir besser überlegen, ob ich das auch später machen möchte“, sagt Emelie Dechant. Die 19-Jährige hat nach ihrem Abitur an der Tellkampfschule im September 2022 im Team der RESIST-Forscherin Prof. Viemann an der MHH mit dem FWJ begonnen.

Emelie Dechant gefallen ihre Aufgaben sehr. Zum einen holt sie Proben aus der Kinderklinik, die von Frühgeborenen stammen – dabei handelt es sich um Muttermilch, Blut, Rachenabstriche und Stuhl – und bereitet diese so vor, dass sie eingefroren und in die Hannover Unified Biobank (HUB) der MHH aufgenommen werden können. Zum anderen unterstützt sie bei der Dokumentation: Sie überträgt Informationen aus Arztbriefen und Fragebögen in Listen. Dabei geht es zum Beispiel um die Krankheiten der Kinder und die Medikamente, die sie bekommen. Für die junge Frau steht bisher noch nicht fest, ob sie Medizin studieren möchte oder ob sie ein anderes Fach wählt, das mit Forschung zu tun hat.

Prof. Viemann hat in den vergangenen Jahren mehrmals Teilnehmende des FWJ in ihrem Team gehabt. „Mir gefällt daran vor allem, dass die jungen Menschen hoch motiviert sind und sehr schnell lernen. Sie sind ein essentieller Support bei der Etablierung von Patientenkohorten und von daher eine große Bereicherung“, sagt sie.

Freiwilliges Jahr in der Wissenschaft

Ein Freiwilliges Jahr in der Wissenschaft (FWJ) bietet Abiturientinnen und Abiturienten die Möglichkeit, ein Forschungsprojekt ihrer Wahl zu begleiten. Egal, ob sie sich für den medizinischen oder naturwissenschaftlichen Bereich oder für die Ingenieurswissenschaften interessieren. Bewerbungsschluss für das nächste FWJ in der MHH, das im September 2023 beginnt, ist für die Schülerinnen und Schüler der 31. Januar 2022. Forschungsteams, die FWJler aufnehmen möchten, können sich jederzeit melden. Mehr Infos und die Liste von Projekten, an denen man in der MHH teilnehmen kann, stehen auf dieser Homepage: https://www.mhh.de/gb-i/freiwilligendienste/fwj

Das Foto zeigt Emelie Dechant im Labor.

Mehr Infos zum Projekt B1