Professor Čičin-Šain hat entscheidenden Faktor identifiziert, mit dem Viren die Abwehr lahmlegen
Ständig durchstreifen Abwehrzellen unsere Gewebe, um Krankheitserreger aufzuspüren. Wenn Sie von Viren befallene Körperzellen finden, sorgen sie dafür, dass diese sich selbst zerstören – durch verschiedene Mechanismen, die einen zentralen Schalter haben. Diesen Schalter können Viren blockieren und so die Selbstzerstörung der Zelle verhindern. Das fand das Team um RESIST-Forscher Professor Dr. Luka Čičin-Šain am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig heraus.

„Unsere Erkenntnisse bringen einen Paradigmenwechsel in der Erforschung von Viren und ihrer Interaktion mit dem Immunsystem“, sagt der Virologe, der sich der Erforschung des Zytomegalie-Virus (CMV) widmet. Er konnte den beschriebenen Mechanismus auf molekularer Ebene, im Tiermodell und während der Infektion von menschlichen Zellen beobachten. Bisher ging man davon aus, dass die Viren die Antigenpräsentation unterdrücken. Professor Čičin-Šain ist sicher, dass der jetzt beschriebene Überlebensmechanismus auch bei anderen Viren so oder ähnlich zu finden sein wird.

Der Artikel basiert auf einer Pressemitteilung des HZI von Ulrike Schneeweiß. Die Originalpublikation „Cytomegalovirus inhibition of extrinsic apoptosis determines fitness and resistance to cytotoxic CD8 T cells” finden Sie in „Proceedings of the National Academy of Sciences”.

Mehr zur RESIST-Forschung