Manche Menschen erkranken nur leicht, wenn sie sich Viren oder Bakterien „einfangen“, andere jedoch sehr schwer. Doch warum verlaufen Infektionen so unterschiedlich? Und wie kann der Krankheitsverlauf vorhergesagt, können individuelle Therapien entwickelt werden? Diesen Fragen widmen wir uns hier im Exzellenzcluster RESIST. So wollen wir Menschen mit einem geschwächten Immunsystem helfen. Dies sind beispielsweise Neugeborene, Seniorinnen und Senioren, Menschen mit einer angeborenen Immunschwäche und Personen, deren Immunsystem aus therapeutischen Gründen gedämpft wird oder die ein Implantat tragen.

Unser Exzellenzcluster startete am 1. Januar 2019 und wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) im Rahmen der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder über einen Zeitraum von sieben Jahren mit einem Volumen von rund 32 Millionen Euro gefördert. Wir arbeiten mit insgesamt 40 interdisziplinären Teams. So werden klinische und wissenschaftliche Expertise auf einzigartige Weise kombiniert – auf den Gebieten der Infektionserkrankungen bei Kindern und Erwachsenen sowie der primären Immunschwächen, der Immunologie, Virologie, Bakteriologie, Infektionsbiologie und Bioinformatik.

Mehr über unsere Forschung