Professor Dr. Daniel P. Depledge, seit Juni 2021 Professor für Systembiologie der Viren im Rahmen des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF), ist neues RESIST-Mitglied. „Die Möglichkeit, meine Forschungsinteressen zu erweitern und mich in der translationalen Forschung zu engagieren, veranlasste mich, von New York nach Hannover an das Institut für Virologie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) zu wechseln. Hier freue ich mich auf die enge Zusammenarbeit mit vielen exzellenten Virologen, RNA-Biologen und Immunologen, während ich weiterhin neue Kooperationen in ganz Europa aufbauen werde“, sagt der 40-Jährige.

Professor Depledge erforscht, wie Herpesviren dauerhaft im Körper des Menschen bleiben und wie sie sich dort ausbreiten. Dazu nutzt er mit seinem Team computergestützte Biologie, Molekularbiologie sowie genomisch-transkriptomische Ansätze in verschiedenen viralen Modellsystemen. „Wir wollen wichtige Genprodukte der menschlichen Zelle und der Viren identifizieren und charakterisieren, die das Überdauern und die Reaktivierung von Herpesviren in verschiedenen Zelltypen steuern“, erläutert er. Darüber hinaus erforscht er mit seinem Team, welche Rolle epitranskriptomische Veränderungen an der RNA bei der Regulierung des Ausgangs von Infektionen spielen.

Nach seiner Promotion in Molekularer Parasitologie an der University of York, UK, entschied Daniel Depledge, das Fachgebiet zu wechseln und an Herpesviren zu forschen – als Postdoktorand im Labor von Professorin Judith Breuer am University College London, UK. Hier entwickelte er eine neue Methode, mit der virale Genome direkt aus klinischen Proben erfasst und sequenziert werden können. Eine nachfolgende Förderung im Rahmen des „Medical Research Foundation New Investigator Award“ ermöglichte es ihm, seine Studien auf die Latenz der Herpesviren Varicella-Zoster (VZV) und Herpes-Simplex (HSV-1) zu konzentrieren. Um diese Studien voranzutreiben, wechselte er in das Labor von Professor Ian Mohr an die New York University School of Medicine, USA, wo er auch seine eigene Laborgruppe als Assistenzprofessor gründete.

Mehr zur RESIST-Forschung