RESIST fördert des Nachwuchs

Motivierte junge Menschen, die Infektionen und Immunität erforschen wollen, bietet RESIST zahlreiche Qualifizierungsmaßnahmen für verschiedene Phasen ihrer akademischen Karriere an. Das gelingt, weil RESIST bestehende Aus- und Weiterbildungsstrukturen der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und der RESIST-Partner nutzt und darüber hinaus neue Angebote schafft.

Im weiteren Verlauf dieser Seite stellen wir Ihnen die einzelnen Förderangebote vor. Ein Klick in der Angebotsübersicht führt Sie direkt zur entsprechenden Beschreibung.

Bei RESIST kann man auch ein Freiwilliges Wissenschaftliches Jahr machen.

Vor dem Studium

Die Angebote richten sich bereits an junge Menschen, die sich für Molekular- und Infektionsbiologie interessieren: In einzelnen Laboren sind prinzipiell Schülerpraktika möglich und Abiturientinnen und Abiturienten können im Rahmen des Freiwilligen Wissenschaftlichen Jahres (FWJ) in RESIST-Forschungsgruppen an wissenschaftlichen Projekten mitarbeiten und so erste praktische Erfahrungen in der Grundlagenforschung sammeln.

Während des Studiums

Während eines medizinisches oder natur­wissen­schaftlichen Studiums gibt es ebenfalls zahlreiche Weiterbildungsmaßnahmen: Beispielsweise bieten die RESIST-Teams Praktikumsplätze und Plätze für Bachelor- und Masterarbeiten an, um die praktische Ausbildung zu fördern. Besonders interessant ist auch, dass im Rahmen von RESIST derzeit für Absolventinnen und Absolventen eines biowissenschaftlichen Bachelorstudiengangs oder eines Medizinstudiums der neue Masterstudiengang: „Biomedizinische Datenwissenschaft“ entsteht. Er soll im Wintersemester 2021/22 starten.

Mehr zum Masterstudiengang

Promotionsförderung

Promovieren ist für Studierende der Medizin beispielsweise innerhalb der Programme „StrucMed“ und „KlinStrucMed“ möglich, unter dem Dach der Hannover Biomedical Research School (HBRS) Dabei fördert RESIST Studierende, die ihre medizinische Dissertation in RESIST-Labors anfertigen.

Studierende der Naturwissenschaften können zum Beispiel im Rahmen der internationalen Programme „Infektionsbiologie“ und „DEWIN“ (Dynamik der Wirt-Pathogen-Interaktionen) promovieren, organisiert vom Zentrum für Infektionsbiologie (ZIB). Am ZIB-Programm nehmen alle von RESIST finanzierten Doktorandinnen und Doktoranden teil.

Förderung für Postgraduierte

Für Postgraduierte aus aller Welt gibt es zudem eine intensive dreiwöchige Ausbildung in Immunologie, Virologie und Bakteriologie in Form der jährlich stattfindenden Sommerakademie LISA. RESIST fördert dabei Praktika in RESIST-Forschungsgruppen – vielleicht gefällt es ja einer Teilnehmerin oder einem Teilnehmer so gut, dass sie oder er bleibt?

Ein Postgraduiertenprogramm zur Förderung der Karrieremöglichkeiten in der Industrie bietet die Translationsallianz in Niedersachsen (TRAIN). RESIST unterstützt dabei die Teilnahme von geeigneten RESIST-Stipendiatinnen und -Stipendiaten.

Um die Weiterbildung in der fortgeschrittenen Phase von Postgraduierten zu fördern, gibt es die „Young Faculty Programmes“ für Senior Postdoctoral Fellows sowie Klinikerinnen und Kliniker. Der Vorteil für die Letzteren: Sie können für ein paar Monate forschen und lehren, ohne klinisch tätig sein zu müssen. RESIST unterstützt hier Ärztinnen und Ärzten, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie leitenden Postdoktorandinnen und -doktoranden und jungen Gruppenleiterinnen und -leitern, die sich in der Infektionsbiologie weiterbilden.

Weitere Angebote

Über die beschriebenen, unterstützenden Weiterbildungsmaßnahmen hinaus bietet RESIST jungen, talentierten Forscherinnen und Forschern auch folgende Angebote an, die sich derzeit zum Teil noch in der Planungsphase befinden:

Bereits in diesem Jahr kann der internationale RESIST-Nachwuchs an zwei eigens von RESIST organisierten Sprachkursen teilnehmen, um Deutsch zu lernen.  Darüber wird den talentiertesten RESIST-Doktorandinnen und -Doktoranden Zugang zu den Online-Tools der Nature Masterclass in Scientific Writing angeboten. Vorgesehen ist zudem ein eigenes Mentoring-Programm sowie individuelles Coaching.

Karriereförderung in RESIST

Zur Vergrößerung bitte anklicken!